Schiffsradar

Passagierschiff

Frachtschiff

Schnellboot

Fischerboot

Tanker

Freizeitboot

Schlepper

undefiniertes Schiff

Schiffsradar der einzelnen Schiffe

Schiffsradar

schiffsradarImmer wenn wir am Meer sind sehen wir Schiffe. Meistens sind diese sehr weit entfernt und man kann sie als kleine Punkte am Horizont wahrnehmen. Um diese näher zu sehen kann man an ein Hafen fahren. Dort gibt es sehr viele verschiedene Schiffe. Doch eine Frage bleibt offen, woher kommen und wohin führen sie? Diese Frage kann uns ein Schiffsradar beantworten!

Mit Hilfe des Internets haben wir heutzutage die Möglichkeit uns die Schiffe auf dem Schiffsradar anzeigen und verfolgen zu können. Ihren Typ, die Nummer, Standort und das Ziel können wir ebenfalls herauskriegen. Der Schiffsradar bietet und als eine Menge an Funktionen kostenfrei und das ohne Registrierung! Es gibt auch keine besondere technische Ausstattung notwendig. Alles was gebraucht wird ist ein Laptop, Smartphone oder Tablet mit Internetverbindung.


Wie benutzt man ein Schiffsradar?

Die Infrastruktur wächst von Tag. Es werden immer modernere Systeme gebaut, da sich unsere Zivilisation weiterentwickelt. Heutzutage sind die Häfen voll mit Schiffen. Doch sehr wenige wissen, woher diese kommen und was deren Ziel sind. Dazu hat man auch den Schiffsradar. Kommen wir nun zu der Bedienung:

Der Schiffsradar ist sehr einfach zu bedienen. Man hat eine Karte auf deren Schiffe abgebildet sind. Es gibt jedoch Symbole: Rechtecke und Kreise in verschiedenen Farben. Diese sind nicht einfach so abgebildet um sie besser unterscheiden zu können, haben also besondere Bedeutung.

Auf dem Bildschirm sieht man alle wichtigen Informationen. Angefangen bei der Art des Schiffes selbst, über die Bewegungen, Standort, Ziel, Geschwindigkeit und vieles mehr. Diese Applikation ist also nicht nur für richtige Freaks. Man kann sich einfach hinsetzen und entspannt auf die Bewegungen der Schiffe gucken.

Kommen wir nun zu den wichtigsten Funktionen:

Das +/- befindet sich in der rechten oberen Ecke des Schiffsradars. Wie man es von Google Maps gewohnt ist dient diese Funktion zum Zoomen der Karte. Ersatzweise kann man auch den Mousepad oder die Rolle der Maus nehmen. Bei der Schiffsbeobachtung ist diese Funktion jedoch enorm wichtig, da man dadurch die Genauigkeit bestimmen kann.

Die Lupe auf der linken Seite im Menü hilft ihnen den gewünschten Hafen oder sogar Schiff auf dem Schiffsradar zu finden. Es reicht einfach den Namen einzugeben und schon wird das Gesuchte auf der Karte angezeigt. Richtig gute Funktion, die ihnen konkrete Fahrten anzeigen kann. Man muss dadurch nicht lange auf der Karte suchen.

Der Trichter der sich ebenso auf linken Seite im Menü befindet. Dieser ist, wie sich schon viele denken können, zum ausfiltern von bestimmten Fahrzeugen. Man kann die Einstellung auf bestimmte Schiffsarten konfigurieren. Dadurch kann man sich Beispiel nur Passagierschiffe anzeigen lassen oder auch nur diese Art rauslassen und alle anderen anzeigen. Das Schiffsradar kann also nur einzige Schiffe oder Gruppen anzeigen.

Die Angaben unten im Menü beziehen sich auf viele interessante Informationen. Die erste Zahl neben dem kreisförmigen Symbol bezeichnet in Sekunden die Zeit der nächsten Aktualisierung der Karte. Da die Applikation die Server nicht überlasten will, werden die Daten in bestimmten Zeitabständen aktualisiert. Man kann sich jedoch selbst bedienen und einfach das Symbol anklicken um zu aktualisieren. Die nächste Zahl neben einem Informationssymbol bezeichnet wie viele Schiffe sich auf dem Schiffsradar befinden. Man kann staunen, da es fast immer eine 6-stellige Zahl ist. Dies Hilft den Nutzer einen Überblick zu schaffen zum Beispiel wie stark besetzt die Stelle auf der Karte ist, auf der er sich gerade befindet. Dafür ist auch die letzte Angabe richtig. Das Zielsymbol zeigt genau wie viele Schiffe sich in der jetzt angezeigten Karte auf dem Schiffsradar befinden.


Tipps & Tricks – Schiffsradar richtig nutzen

schiffsradarDas Schiffsradar ist unkompliziert. Man brauch keine Erfahrung, nur ein bisschen praktische Übung. Nachdem man all die ganzen Symbole und Farben kennt, kann man beginnen. Es ist auch nicht verboten auf die Übersicht bzw. Legende zu schauen. Um das Schiffsradar effizient zu nutzen muss man heranzoomen um die Ansicht zu vergrößern. Es gibt zwei grundsätzliche Varianten die Schiffe auf dem Schiffsradar zu beobachten. Man wählt sich einfach einen bestimmten, wie zum Beispiel AIDA Aura oder Mein Schiff 1, oder man zoom sehr nahe an ein großes Hafen und klick dort die Schiffe einfach an. Beide Möglichkeiten sind hervorragend für das erste Kontakt mit dem Schiffsradar. Es ist sehr wichtig viele verschiedene Wege auszuprobieren um das richtige für sich zu finden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Mehr über die AIDA Flotte erfahren Mehr über die TUI Flotte erfahren